SPD fordert „Masterplan Grün“ für Dormagen

Die Versorgung der Bevölkerung mit naturnahen Flächen wie Parks, Wäldern oder Wasserflächen zur Freizeitgestaltung ist - neben anderen Faktoren wie der Infrastruktur - ein Gradmesser für die Attraktivität eines Ortsteils als Wohnort. Zudem hat sie auch einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner. Daher schlägt die SPD in einem Antrag für den nächsten Planungs- und Umweltausschuss vor, für die gesamte Stadt einen „Masterplan Grün“ zu erstellen.

Die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sonja Kockartz-Müller erklärt das Anliegen: „Wir möchten, dass für jeden Stadtteil untersucht wird, wie hoch der Anteil an Grünflächen überhaupt ist und wie viele öffentliche Grünflächen für die Freizeitgestaltung nutzbar sind. Dazu ist auch zu betrachten, wie attraktiv das Umfeld des jeweiligen Ortsteils ist, also ob z.B. Wald oder Wasser in erreichbarer Nähe ist oder ob Gewerbegebiete die Umgebung prägen.“

Gerade in der Innenstadt gibt es häufig einen Konflikt zwischen dem Erhalt von Grünflächen und dem Wunsch nach Bauflächen für innenstadtnahen Wohnraum. Das hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass viele innerstädtische Brachflächen bebaut und auch der Ausnutzungsgrad der Grundstücke erhöht wurde.

Dazu Kockartz-Müller: „Natürlich ist der Wunsch nach innenstadtnahem Wohnen verständlich. Aber man muss auch beachten, dass sich durch den immer höheren Versiegelungsgrad des Bodens das Stadtklima verschlechtert. Grünflächen fördern das Kleinklima durch Abkühlung der Luft durch Verdunstung und tragen als Versickerungsflächen zur besseren Vorsorge gegen Starkregenereignisse bei. Und natürlich freuen sich auch die Stadtbewohner über eine Möglichkeit, einen Spaziergang im Grünen machen zu können. Das städtebauliche Ziel, bei der Bebauung „Innen vor Außen“ den Vorzug zu geben, bleibt für uns weiterhin gültig. Dies kann sich bei guter Planung und gutem Gesamtkonzept mit dem Masterplan Grün hervorragend ergänzen."

Der „Masterplan Grün“ soll durch eine Analyse der Verhältnisse in jedem einzelnen Ortsteil eine Steuerungsmöglichkeit der gesamtstädtischen Versorgung mit Grünflächen ermöglichen. Fraktionsvorsitzender Andreas Behncke schlägt dazu vor: „In die Bewertung der örtlichen Situation sollten bereits der neue Flächennutzungsplan mit künftig geplanten Wohn- und Gewerbeflächen und auch größere Bauvorhaben wie der Autobahnanschluss Delrath einbezogen werden.“

Werden durch die Analyse Defizite in einzelnen Ortsteilen sichtbar, sind nach Ansicht der SPD gezielt dort die Planungen zur Schaffung weiterer naturnaher und öffentlich nutzbarer Grünflächen voranzutreiben.

(01.02.2019 - Fraktion)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

SPD sucht nach Möglichkeiten, die Verbreitung von Steingärten einzudämmen
Foto Der mittlerweile sehr beliebt gewordene Trend, Gartenflächen mit Kies und Schotter zu bedecken, auf dem dann evtl. nur noch einige Solitärpflanzen stehen, ist aus naturschutzfachlicher Sicht bedenklich. Das sieht die SPD ebenso. Die umweltpolitische Sprecherin der SPD, Sonja Kockartz-Müller, führt ... weiterlesen

(13.06.2019- Fraktion)

Broich erhält auf Initiative der SPD Erdgasleitungen
Schon lange warten die Bürgerinnen und Bürger von Broich auf die Möglichkeit, einen Anschluss an das Erdgasnetz zu bekommen. Die Gohrer SPD wandte sich nun an den Aufsichtsratsvorsitzenden der evd energieversorgung dormagen gmbh Erik Lierenfeld mit der Bitte, einen Anschluss des Ortsteils Broich an ... weiterlesen

(12.06.2019- OV Straberg-Gohr)

E-Scooter-Nutzung ins Mobilitätskonzept einbeziehen
E-Scooter sind aktuell das TOP-Thema, wenn es um Fragen der umweltschonenden Mobilität für kurze Wege geht. Inzwischen ist deren Nutzung auf öffentlichen Straßen gesetzlich geregelt, die entsprechende Verordnung wird Mitte Juni in Kraft treten. Aus diesem Grund bittet die SPD-Fraktion um Prüfung, ... weiterlesen

(04.06.2019- Fraktion)

100 Jahre SPD-Ortsverein Dormagen:
Feiern mit Familienfest und Festakt
Foto „Das war eine tolle Geburtstagsfeier“, freut sich Vorsitzenden Jenny Gnade über den Erfolg anlässlich des 100. Geburtstags des SPD-Ortsvereins Dormagen. Unter ihrer Regie wurde das Jubiläum von einem engagierten Team liebevoll vorbereitet. Am Samstag gab es ein großes Kinder- und Familienfest vor ... weiterlesen

(28.05.2019- OV Dormagen)

CDU fehlt die Wertschätzung für Rathaus-Mitarbeiter
Foto „Dass die Kernkompetenz der CDU nicht gerade im Bereich der Arbeitnehmerfragen liegt, beweist sie mit ihren aktuellen Äußerungen zur städtischen Personalsituation“, stellt Carsten Müller, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Dormagen fest. „Das Hin- und Herschieben von Personal unter den ... weiterlesen

(28.05.2019- Stadtverband)

Papierkörbe auf der Kölner Straße werden ausgetauscht.
Viele Papierkörbe auf der Kölner Straße sind mit einem Gitter als Abdeckung versehen, das es sehr schwierig macht, dort Zigaretten auszudrücken. Sachkundige Bürgerin Katja Creutzmann weiß aus eigener Anschauung: „Das führt dazu, dass die Kippen entweder neben dem Mülleimer ausgetreten werden und ... weiterlesen

(24.05.2019- Fraktion)

Offene Fraktionssitzung der SPD
Bürgerinnen und Bürger zeigten großes Interesse an den lokalen Themen
Foto Auf großes Interesse stieß die offene Fraktionssitzung bei den Bürgerinnen und Bürgern, zu der die SPD am vergangen Montag in die Mensa der Nievenheimer Gesamtschule eingeladen hatte. Gut vorbereitet und in Begleitung der zuständigen Fachleute, zeigten sich SPD-Fraktionschef Andreas Behncke und ... weiterlesen

(22.05.2019- Fraktion, OV Nievenheim)

» Meldungsarchiv

Foto Foto