SPD macht sich stark für „Juniorwahl“ an Dormagener Schulen

Das Projekt "Juniorwahl" richtet sich an alle weiterführenden Schulen ab Klasse sieben und ist ein von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördertes Projekt des Vereins "Kumulus". Mittels geeignetem Unterrichtsmaterial werden die Schülerinnen und Schüler mit dem Ablauf einer Wahl vertraut bemacht und führen dann eigenständig die „Juniorwahl“ von der Erstellung eines Wählerverzeichnisses bis zum Auszählen der Stimmen durch. Durch das Projekt sollen Schülerinnen und Schüler an Prozesse der demokratischen Willensbildung herangeführt und auf die künftige Teilhabe am politischen System der Bundesrepublik Deutschland vorbereitet werden.

Michael Dries, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, findet das Projekt gut geeignet, der wachsenden Politikverdrossenheit gerade unter jungen Leuten vorzubeugen: „Es geht darum, die Beteiligung junger Menschen in der Demokratie auch über Wahlen hinaus zu steigern, indem durch die Juniorwahl bei der jungen Generation das Interesse am politischen Geschehen insgesamt gefördert wird.“

Bundesweit beteiligen sich bereits über 1000 Schulen an der „Juniorwahl“, davon 150 aus Nordrhein-Westfalen. Auch an Neusser Schulen ist das Projekt bereits auf Interesse gestoßen. Fraktionsvorsitzender Bernhard Schmitt ist überzeugt, dass die Juniorwahl auch das Interesse Dormagener Schulen finden könnte. „Aus diesem Grund haben wir den Bürgermeister angeschrieben und ihn gebeten, an den Schulen für die Teilnahme zu werben. Nach der Bundestagswahl am 22. September findet die Wahl zum Europäischen Parlament gleichzeitig mit der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 statt. An der Wahl zum Dormagener Stadtrat können bereits Jugendliche ab 16 Jahren teilnehmen. Eine hohe Wahlbeteiligung junger Menschen zu erreichen sollte Ziel jeder Politik sein.“

(06.06.2013 - Fraktion)

Alle Meldungen der letzten 30 Tage

FDP-Fraktion mehr an Posten als an Sachpolitik interessiert
Dormagen. Überrascht zeigt sich die SPD-Fraktion vom jüngsten Ansinnen der FDP, die Ratsausschüsse aufzulösen und neu zu besetzen. „Abgesehen davon, dass sich die Mehrheitsverhältnisse im Rat durch den Übertritt des ehemaligen SPD-Ratsherrn Sräga in die FDP-Fraktion im letzten Jahr auch nicht ... weiterlesen

(23.08.2016- Fraktion)

SPD zieht nach dem Sommerfest positive Bilanz
Foto Dormagen. Auch wenn sich das Wetter beim SPD-Sommerfest am vergangenen Sonntag nicht gerade von seiner freundlichen Seite zeigte, war das Team rund um die beiden Organisatoren Jenny und Ruben Gnade am Ende der Veranstaltung zufrieden. „Trotz kleinerer Schauer fanden vor allem junge Familien den Weg ... weiterlesen

(23.08.2016- Stadtverband)

SPD: Riesenbärenklau in Dormagen kein Problem
Dormagen. Von Bürgern wurde die SPD darauf hingewiesen, dass sich der Riesenbärenklau in Dormagen immer weiter ausbreiten soll. Dies nahm die Fraktion zum Anlass, eine entsprechende Anfrage an die Stadtverwaltung zu stellen. Die umweltpolitische Sprecherin Sonja Kockartz-Müller führt aus: „Die ... weiterlesen

(17.08.2016- Fraktion)

SPD fordert Senkung der Kreisumlage für 2017
Nach der Arbeitskreisrechnung Juli des Landes erhält der Rhein-Kreis Neuss für 2017 Gesamtzuweisungen von 42,77 Mill. Euro, davon 38,4 Mio. Euro an Schlüsselzuweisungen. Das sind 21 Millionen mehr als in diesem Jahr. Die SPD fordert daher, die Mehreinnahme den Kommunen im Rhein-Kreis zukommen zu ... weiterlesen

(16.08.2016- Fraktion)

Kindertrödel und Familienprogramm beim SPD-Sommerfest im Tannenbusch
Foto Zum Ende der Ferien steht wieder das Sommerfest der Dormagener SPD am 21. August von 11-17 Uhr im Kalender. Bereits zum 37stenmal führen die Sozialdemokraten dieses beliebte Sommerfest im Tannenbusch auf der großen Spielwiese durch. Und das Programm lässt sich sehen. „Geplant ist eine Landschaft ... weiterlesen

(10.08.2016- Stadtverband)

Mehr Sicherheit für Fußgänger in Zons
„Für Fußgänger - insbesondere für Schüler, Ältere und Ortsunkundige -, die im Bereich des Überganges von der Aldenhoven- zur Deichstraße die Fahrbahn überqueren, entstehen immer wieder gefährliche Situationen“, weiß SPD-Stadtrat Andreas Behncke, der sich aufgrund von Hinweisen aus der Bürgerschaft ... weiterlesen

(09.08.2016- Fraktion)

SPD fordert Prioritätenliste für Beantragung von Fördermitteln
Als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Lernbedingungen an den Schulen sehen die Sozialdemokraten das Landesförderprogramm „Gute Schule 2020“ der NRW-Regierung. „Auch bei uns reichen oft die finanziellen Mittel nur für notwendige Sanierungen an unseren Schulen“, erklärt ... weiterlesen

(02.08.2016- Fraktion)

» Meldungsarchiv

Foto Foto